THEMEN & PUBLIKATIONEN

Themen und Publikationen

Aufgrund der zunehmenden sozialen, kulturellen und sprachlichen Vielfalt der Patientinnen und Patienten und des Personals hat das Interesse am Konzept und die Bedeutung des Umgangs mit Diversität auch im schweizerischen Gesundheitswesen zugenommen. Diese Vielfalt gilt es als Realität wahrzunehmen und ihr mit entsprechenden Massnahmen zu begegnen. Während Diversität sich häufig auf eine Dimension wie Migration oder Gender bezieht, beinhaltet Diversität ausserdem Dimensionen wie sexuelle Orientierung, körperliche oder geistige Behinderung und Alter.

Die Implementierung einer umfassenden Unternehmenspolitik zu Diversität bildet den Schlüssel für eine patientinnen- / patientenorientierte, effiziente und wettbewerbsfähige Institution. Die Grundprinzipien eines Unternehmens wie sie in seiner Mission, Strategie und im Dienstleistungsportfolio zum Ausdruck kommen, sollten auf eine Unternehmenspolitik ausgerichtet werden, welche Diversität und Migration einbezieht. Grundvoraussetzung für einen solchen Prozess sind eine Organisationskultur, die Offenheit und Chancengleichheit für alle als ein übergeordnetes Ziel erklärt, und das Bestreben sowohl auf die Bedürfnisse vielfältiger Patientinnen- und Patientengruppen, als auch jener der unterschiedlichen Mitarbeitenden einzugehen, und dabei dem Wohl aller – inklusive der Institution selbst – zu dienen. Solche Investitionen sind nicht nur eine Frage der edlen Gesinnung, sondern lohnen sich auch aus Kosten-Nutzen-Gründen.

Entsprechende Massnahmen gehören zu Bereichen wie der Kommunikation, der transkulturellen Kompetenz und dem Empowerment von Patientinnen und Patienten, können jedoch auch Anpassungen von klinischen und weiteren Dienstleistungen an die Bedürfnisse von bestimmten Patientinnen- und Patientengruppen beinhalten, Rekrutierungsrichtlinien, die die Vielfalt der Mitarbeitenden fördern und unterstützen, oder eine systematische Datenerhebung und Leistungsmessung hinsichtlich des Managements von Diversität..

Downloads